Teilnehmerrekord beim Mauritius-Cup 2018

10. März 2018

Als der Vorstand der JSG Dynamo Jüterbog einige Monate vor dem Mauritius-Cup mit seinen Mitgliedern und den Eltern in die Planung gegangen ist, konnte noch keiner die schlussendlichen Ausmaße des am 10. März 2018 stattfindenden Turniers erahnen. Die ersten Vermutungen konnten erst aufgestellt werden, als kurz vor Ende der Frist insgesamt 34 Vereine aus den Bundesländern Brandenburg, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt ihre Mädchen und Jungen für das Turnier meldeten. Neben den 34 Vereinen konnten die Jüterboger in diesem Jahr erneut ihre mittlerweile guten Freunde aus Polen und der Ukraine begrüßen, sodass schlussendlich 36 Vereine mit insgesamt 488 Sportlerinnen und Sportlern an dem Turnier teilnehmen sollten.
Für den Verein sowie die Eltern begann das Wettkampfwochenende am Freitag mit dem Verlegen der insgesamt vier Tatamis sowie der Vorbereitungen für das Wiegen sowie die Versorgung für das leibliche Wohl. Im Anschluss der Aufbauarbeiten fand unmittelbar ein Training mit den Judoka aus Polen und der Ukraine statt, wobei neben den Kindern auch die Erwachsenen eine Einheit absolvierten. Als Gast konnten ebenfalls die langjährigen Judoka Marko Hintzen und Thomas Stugk (Stadtverordneter der Stadt Jüterbog) auf der Mattenfläche seine Qualitäten unter Beweis stellen. Nach Abschluss der Trainingseinheit ließ man den Abend gemeinschaftlichen ausklingen.
Der Wettkampftag wurde durch den Vorstandsvorsitzenden Stefan Winkler, den Hauptkampfrichter Rainer Friedrich und dem Bürgermeister der Stadt Jüterbog Herrn Arne Raue eröffnet. Der Vormittag bot den Altersklassen U9 und U14 die Möglichkeit um einen Platz auf dem Podium zu kämpfen, während die Altersklasse U7 und U12 am Nachmittag auf die Matte gingen. Der Kampf um einen Platz auf dem Treppchen war je nach Gewichtsklasse und Altersklasse sehr anspruchsvoll, da sich das Teilnehmerfeld teilweise sehr umfangreich und qualitativ hochwertig dargestellt hat. Die Stadt Jüterbog, vertreten durch den Leiter Landesleistungsstützpunkt Leichtathletik, würdigte an diesem Wettkampftag auch Fabian Grune für sein ehrenamtliches Engagement in unserem Verein, wo er als Trainer tätig ist. Fabian war es aus dienstlichen Gründen nicht möglich den ursprünglich vorgesehenen Termin wahrzunehmen, sodass er im Verlauf des Turniers für das ehrenamtliche Engagement geehrt wurde.
Die Mädchen und Jungen konnten ihre Urkunden und Medaillen bei der Siegerehrung jeweils nach den durchgekämpften Altersstufen bzw. Blocks entgegennehmen und sich im Anschluss auf ihre wohlverdiente Heimfahrt begeben.
Doch nicht nur auf der Mattenfläche wurden Höchstleistungen abverlangt. So zeigten sich die engagierten Eltern u.a. bei der Versorgung für das leibliche Wohl und konnten mit Kuchen, Salaten, Grillwurst und –fleisch sowie Obst und Gebäck alle Geschmäcker bedienen. Im Zusammenhang mit der Versorgung möchte sich die JSG Dynamo Jüterbog nochmals beim REWE-Markt in Jüterbog bedanken.
Wir konnten seitens der Teilnehmer und Besucher des Turniers eine Vielzahl an anerkennenden Worten verbuchen. Im Nachgang des Turniers konnte in Abstimmung mit der Stadt Jüterbog – welche vom Teilnehmerfeld mehr als begeistert war – erreicht werden, dass das Drei-Tore-Pokalturnier am 13. Oktober 2018 wieder in der größeren Wiesenhalle stattfinden wird.

Text: M. Drogi / Bilder: diverse

Und hier die Bilder

Bild_1
Bild_3
Bild_2